Dymla, eine Erfindung, die aufgrund eigener Erfahrungen entstanden ist

Dymlas Reise begann 2013 in der Demokratischen Republik Kongo, als Karin und David, unsere Gründer, dort arbeiteten. Karin war als Ärztin in einem örtlichen Krankenhaus tätig und David war mit Lebensgrundlagen für die UNDP beauftragt. Im Kongo konnten beide hautnah erleben, wie sich Luftverschmutzung, Viren und Bakterien auf das Leben der Kinder auswirkten.

Drei Jahre später, als sie wieder in Schweden waren, wurde Henry, ihr drei Monate altes Baby, mit dem RS-Virus infiziert. Die Infektion war so gravierend, dass eine Krankenhausversorgung unumgänglich war. Heute ist Henry fünf Jahre alt und leidet immer noch an den Folgen und hat nach wie vor mit Atemproblemen und Keuchhusten zu kämpfen.

Die Krankheit ihres Sohnes war ein Weckruf für Karin und David. Die Erkenntnis, dass die Problematik mit verunreinigter Luft und hartnäckigen Viruserkrankungen nicht nur in Ländern der Dritten Welt ein Thema ist, sondern auch in unserer scheinbar sauberen Umgebung allgegenwärtig, veranlasste Karin und David etwas bewegen, verändern und vor allem verbessern zu wollen.

So wurde Dymla geboren. Unser erstes Produkt, Dymla®ONE – eine Babytragetasche, die entwickelt wurde, um Neugeborene und Säuglinge vor schlechter Luftqualität, Viren, Bakterien und Insektenstichen zu schützen.

Als ersten Schritt im Entstehungsprozess wurde Myra Industriedesign, eine renommierte Designagentur in Stockholm, kontaktiert. Die Designfirma half bei der Herstellung der ersten Skizzen und Prototypen. Der Schwerpunkt lag auf der Produktion einer praktischen Babytragetasche, die in erster Linie sicher sowie funktional und selbstverständlich stilvoll ist – eine Babytragetasche, die Babys einfach lieben. Der zeitliche Aufwand, die Energie und Ressourcen waren enorm, um einen Experten für Luftreinigung zu finden, der die Luftfiltration sicherstellen konnte. Die Zielstrebigkeit und das Bemühen zahlten sich jedoch aus, so dass nach dieser ersten Phase ein eigener Designer namens Maarten für Dymla dem Team beitrat und dieses auf seiner Reise bis zum Endprodukt begleitete und erfolgreich unterstützte.

Seither arbeiten wir unermüdlich mit Ärzten, Institutionen, Ingenieuren und Forschern im Bereich Gesundheit und Umwelt zusammen. Gemeinsam haben wir mit viel Herzblut und Know-How Dymla®ONE entwickelt, ein einzigartiges und führendes Produkt, welches Neugeborene und Kleinkinder vor schlechter Luftqualität schützt.

Dymla®ONE wurde in der Kategorie Kinderschutz entwickelt, um Familien die Möglichkeit zu bieten, ihren Kleinkindern einen gesunden Start in eine vom Klima betroffenen Welt zu ermöglichen.

„Als Ärztin und Mutter von drei Kindern kann ich mich auf die Frustration und Unzulänglichkeit beziehen, die viele empfinden, wenn es darum geht, ihre Kinder vor unbekannten und unsichtbaren Risiken zu schützen. Ich möchte zur Veränderung beitragen, indem ich Babys die Möglichkeit gebe, überall saubere Luft einzuatmen.“

 

 

Karin Dymmel, Mutter von drei Kindern und Ärztin
Geschäftsführerin/Gründerin

Sie möchten wissen, wie Luftverschmutzung Ihrem Kind schaden kann?